Er ist wieder da

Odin möchte lieber Hesse sein:

Was sich zunächst sehr gut angetan hatte, klappte nun leider doch nicht! Odin hat sein Frauchen 2 x beim Gassigang so schlimm hingelegt, daß der letzte Sturz richtig Folgen hatte. Schweren Herzens hat sich seine Familie daher dazu entschlossen, ihn ganz abzugeben. Die Gründe hierfür waren nicht nur die Stürze, sie waren vielfältiger Art. Also ist Odin heute morgen gänzlich bei uns eingezogen. Die Begeisterung des restlichen Rudels war nicht ganz so groß, allerdings wird sich das sicher dann regeln. Wir tun unser Bestes und sagen: Herzlich willkommen, Odin.

Zum Geburtstag…

…nachträglich alles Gute, Treulieb´s Ecanus und Elias.

12 Jahre seid ihr beiden jetzt auch schon am 04.06. geworden. Bleibt gesund und munter, auf das ihr uns noch viele Jahre begleitet. Natürlich denken wir auch an eure verstorbenen Geschwister, Eva und Elijah, die es nicht geschafft haben.

Euer Züchterfrauchen Manuela

Herzlich Willkommen Vitus vom Dümmertal

Gestern ist Vitus vom Dümmertal bei uns eingezogen. Ein 12 Jahre alter Kaninchen-Teckel, Langhaar-Rüde. In seinem bisherigen Zuhause haben sich die Lebensumstände so stark verändert, dass er nicht mehr bleiben konnte. Seinem Herrchen ist der Abschied nach so vielen gemeinsamen Jahren sichtlich schwer gefallen. Wir werden daher immer mal Bilder zukommen lassen.

Treulieb´s Tierleben

Zunächst einmal: Wir haben es erst mal geschafft! Nach einer gefühlten Ewigkeit dürfen auch wir Hundesportler endlich wieder anfangen zu trainieren. Die ersten Vereine haben bereits angefangen und auch die Hessen dürfen endlich wieder loslegen, unter leicht erschwerten Bedingungen, aber das geht auch vorbei.

Da sonst nichts weiter passiert ist anbei ein weiteres Bild aus Treulieb´s Tierleben:

Ziegen und Hund namens Pat eines guten Bekannten der Familie, ca. 1978/ 1979

Neue Verhältnisse

Aktuell wurden sämtliche Sportvereine angewiesen ihr Training einzustellen. Sport- und Spielplätze für Mensch und Tier düfen nicht mehr benutzt werden. Menschliches Abstandhalten ist angesagt, da sich eine neue Krankheit unter uns pestähnlich ausgebreitet hat. Das Virus heißt COVID-19 und der Krankheitserreger SARS-CoV-2 ist der Ursprung, kurz Corona genannt, ist nun quasi in aller Munde.

Die Menschheit muß nun vieles verändern. Reisen ist zur Zeit ausgesetzt und auch die kleinen Dinge des Lebens werden ganz neu bewertet.

Unsere tierischen Freunde dürfen/ müssen raus, an ein Training ist jedoch nicht zu denken bzw. kaum. Um eine Sportfreundin zu zitieren: „Fährte geht immer.“ Das versuchen wir, so lange uns die Regierung läßt. Ausbildung zum Begleithund findet bei jedem Spaziergang statt.

Hoffen wir, daß es sich bald wieder etwas normalisiert. Allerdings wird uns dieser Virus wohl noch einige Jahre beschäftigen, mindestens bis ein Impfstoff gefunden wurde. Wäre schön, wenn es auch ohne Tierversuche gehen würde, aber in den Labors werden jetzt schon fleißig Affen zu unserem Wohl gequält, mit welchem Recht eigentlich?!

Liebe Tierfreunde, bleibt gesund und falls nicht, dann baldige Genesung.