Herzlich Willkommen Ian vom Schwarzen Feuer

Am 25.05.2021 machten wir wieder einen Ausflug ins sächsische Land. Züchterin Beate Schoerner hat das geeignete Mitglied für uns ausgesucht und so durften wir Ian vom Schwarzen Feuer abholen.

Ich weiß, dass viele Hundehalter gerade im Internet nicht gerne zugeben, wenn etwas schwierig ist. Nach reiflicher Überlegung will ich aber so ehrlich sein und hier mal sagen, dass wir, sowohl die Züchterfamilie Schoerner (die sehr viel Erfahrung auch mit Deutschen Schäferhunden hat) als auch ich, uns schon viele Gedanken um die Zusammenführung des kleinen Ian mit Odin, dem Altdeutschen Hütehund, gemacht haben! Und so war schon das Einladen des Kleinen direkt neben Odin für Ian nicht schön, denn Odin ist regelrecht explodiert! Ich bin sehr dankbar, dass mein 1. Vorsitzender vom VSG Ravolzhausen mitfuhr und wir mit einem ca. 1 Stündigen Gassigang (Strecke war nicht lang, viele kleine Stopps, Ian wurde auch ein Stück getragen) Odin schon mal langsam an den kleinen Collie herangeführt werden konnte. So war schon mal auf der 4stündigen Heimfahrt von Odins Seite her Ruhe.

Heute haben wir den dritten Tag. Und es ist der erste Tag an dem Odin weder Halsband noch 1m-Leine zur Absicherung tragen muss. Jedoch werden die Parteien getrennt gefüttert, Odin allein, der Rest zusammen und auch im Hof sind sie noch unter Aufsicht. Geschlafen wird sowieso getrennt, ist auch besser so.

Ian vom Schwarzen Feuer kann eines Tages Odins bester Freund sein, Odin muss es nur lernen und begreifen. Und das ist einfühlsame Arbeit, ähnlich, wie wenn Beispielsweise ein Baby in die Familie mit Hund kommt. Einige Hunde brauchen dafür einfach mehr Zeit.

Das Bild zeigt Ian beim Abschied von seiner Züchterin.

Herzlichen Glückwunsch…

meinem C-Wurf zum 14ten Geburtstag.

Am 12.05.2007 kamen die 5 aus der Verbindung China Aster´s Petronella mit Yaschy vom Pfefferhäuschen auf die Welt. Nicht mehr alle dürfen diesen Geburtstag feiern, aber denen, die noch da sind, wünsche ich ein gesundes und langes Leben.

Odin hatte Besuch

Am 02.05.2021 hatte Odin Besuch von seinem Herrchen T. Krämer. Gern wäre die ganze Familie gekommen, schließlich gibt es ja jetzt noch ein Herrchen mehr, aber Corona macht dem leider noch einen Strich durch die Rechnung. Auf jeden Fall hatte sich Odin sozusagen tierisch gefreut und seinem Herrchen kaum Platz auf dem Sofa gelassen. Wir freuen uns aber schon darauf, wenn Odin die ganze Familie sehen darf und wir ihn mit dem Baby bekanntmachen können.

Maiausflug zur Zuchtstätte „vom Schwarzen Feuer“

Am 01. Mai 2021 besuchten wir die Collie-Zuchtstätte „vom Schwarzen Feuer“. Dort wurden am 22.03.2021 sechs wunderschöne Langhaar-Collie-Welpen geworfen und einer davon wird unser Rudel bereichern als Hoffnungsträger für den Schutzhundesport. Die Abstammung zeichnet sich durch leistungsstarke und wesensfeste Hunde aus, welche sowohl im SchH-Sport als auch im Sozialbereich (Therapiehund, Rettungshund) etc. geführt werden. Das geht natürlich nur, wenn die Hunde auch gesund sind.

Es war ein sehr informativer, harmonischer Besuchstag. Vielen Dank an Familie Schoerner für diesen schönen Tag.

Winterspaziergang

Da wir zwar jeden Tag spazieren gehen, ich aber nicht immer eine Kamera dabei habe, möchte ich heute mal auf eine kleine Bilderstrecke auf unserem Facebook-Kanal aufmerksam machen, welche ich diesen Mittag geschossen habe. Es war knackig kalt mit leichtem Wind. Aber es hat Spaß gemacht. Gefährlich sind nur die Eisplatten auf den Wegen.

Führerwechsel für Odin

Nach eingehender Beratung, Sichtung und Überlegung habe ich beschlossen, dass Odin mit Jennifer Dörr als Führer und Ausbilder auf dem Hundeplatz weiterarbeitet. Dies hat nichts mit Unvermögen oder Unlust zu tun, sondern lediglich damit, dass Odin mit Jennifer besser harmoniert. So ist er in der Arbeit freier und aufnahmefähiger. Zwischen Odin und mir gibt es doch oft noch Konfrontationen, welche sich dann auf die Arbeit auf dem Platz auswirken und so keine Harmonie rein bringt. Wir sind guter Dinge irgendwann, bei Normalisierung der (Corona-)Lage, eine schöne Prüfung mit dem Gespann zu sehen.

Verspätete Weihnachtsgrüße

Pünktlich vor Weihnachten hat es mich wieder mal erwischt. Schüttelfrost in Abwechslung mit Fieberschüben. Telefonat mit Arztpraxis ergab einen Termin zum Covid-19-Test (waren gleich 2). Feststellung, das habe ich nicht, aber trotzdem geht´s noch nicht viel besser. Zwar sind wenigstens die Fieberschübe und Schüttelfröste weg, aber auch die Kraft, der Appetit und überhaupt. Daher alles etwas verspätet.

Auf jeden Fall wünschen wir ein frohes Weihnachtsfest und guten Rutsch in ein neues Jahr.