Treulieb´s Tierleben

Da im Moment nichts los ist, veröffentlicht die Titelseite der Homepage http://www.treuliebs.de in unregelmäßiger Folge Bilder aus Treulieb´s Tierleben.

Dieses Bild stammt aus ca. 1973 oder früher. Es handelt sich um die Deutsche Schäferhündin Lassie aus dem Besitz einer Freundin meines Familienmitglieds.

Weihnachtsspaziergang mit dem HSV Langenselbold

Am 2. Weihnachtsfeiertag trafen wir uns mit dem HSV Langenselbold zu einem fröhlichen Spaziergang mit anschließendem Imbiss im Vereinsheim. Der älteste Hund war über 15 Jahre, der jüngste gerade 4 Monate, die Altersspanne der menschlichen Teilnehmer bewegte sich im Mittelfeld bis zum Rentner und alle waren flott dabei. Der Sonnenschein war ja auch herrlich.

Teilnehmer des Weihnachtsspaziergang HSV Langenselbold e. V. (Fotograf H.-J. Richter)

Imilio Paulo von der Schwalmaue verletzt

Nach bestandener Prüfung zeigte Imilio Paulo von der Schwalmaue am Nachmittag, Abend, starke Schmerzen an. Daher besuchten wir am Montag die Tierärztin Frau Dr. Ziegler in Mittel-Gründau, die über jegliches Gerät verfügt, ich hatte da einen schlimmen Verdacht. Gott sei Dank hat sich mein Verdacht nicht bestätigt, statt dessen hat Paulo wohl eine Verstauchung oder Prellung im vorderen Wirbelsäulenbereich erlitten. Behandlung mit einem Schmerz-, Entzündungshemmenden Mittel und beim Gassigang wird er nun dick eingepackt, mit Führung am Geschirr, da es mit dem Halsband vielleicht wieder zu Irritationen kommen könnte. Auf jeden Fall etwas Heilbares.

Was lange währt, wird endlich gut

Wir haben heute an der Adventprüfung des HSV Langenselbold teilgenommen und Léon des Vallées Longeronnaises hat im zweiten Anlauf seine Begleithundeprüfung bestanden. Ebenfalls bestanden hat Imilio Paulo von der Schwalmaue. Für ihn war es die erste Prüfung. Recht herzlich bedanken möchten wir uns beim Leistungsrichter Andreas Rösch und bei allen, die zu unserem Erfolg beigetragen haben.

Es waren erfrischende Temperaturen, der Boden war angefroren und Reif auf der Wiese. Beiden Rüden war das zu kalt für Ablageübungen, diese führten sie im Sitzen aus, das waren aber auch die größten Patzer.

Treulieb´s Ecanus hatte auf der Prüfung auch einen Auftritt, nämlich als so genannter „weißer Hund“ (früher „Blindenhund“), als Partner zu einem weiteren Prüfungshund. Ich glaube, er hat seine Sache wirklich gut gemacht, gerade weil er ja als Rentner nicht mehr regelmäßig auf dem Platz trainiert.

Auf jeden Fall war es ein sehr schöner Tag.

Blondie zieht am Wochenende in ihre fünfte Pflegestelle

Blondie zieht am Wochenende um, allerdings nicht in ein neues, festes Zuhause sondern in eine weitere Pflegestelle! Dies ist in knapp 2 Monaten dann die fünfte! Da ich ein solch rücksichts- und gefühlloses Verhalten, Blondie hat sich gerade an unseren Rhythmus gewöhnt, nicht gutheiße, ziehe ich mich komplett aus der Vermittlungshilfe für diesen „Tierschutzverein“ (Tierische Notfelle e. V.) raus! Wir waren zwar nicht das Non-plus-Ultra für Blondie, allerdings ein Tier einfach irgendwo hin zu schieben und dann wieder woanders hin, Hauptsache mir passt´s…? Oder hatte es vielleicht etwas mit der erneuten Anfrage nach fehlenden Unterlagen zu tun, um der Verpflichtung von Anmeldung bei Steuer und Versicherung (für die Zeit der Unterbringung) nach zu kommen? Hier kann sich jeder selbst seine Gedanken machen! Ich möchte damit nach Blondies Abreise nichts mehr zu tun haben. Dieser Hund könnte jederzeit wieder kommen (aber nur noch einmal!), dieser merkwürdige Verein allerdings nicht mehr!